Blitz, Belichtung und Belichtungsmesser – Teil 5

Der 5. Teil der Tutorial-Reihe »Blitz, Belichtung und Belichtungsmesser«

Die Tutorial-Reihe

Die Blendenstufen

Viele Belichtungsmesser zeigen den gemessenen Blendenwert in 1/10-Stufen an. Praktischer wäre es natürlich, wenn der Belichtungsmesser den ermittelten Blendenwert als ganze Blende oder eine gebräuchliche Zwischenblende anzeigt, aber damit würde der Einsatzbereich des Belichtungsmessers unter Umständen stark eingeschränkt werden. Der Digipro F zeigt die gemessene Blende in 1/10-Stufen an, daher zunächst noch eine Erläuterung zu den Blendenstufen. Zur besseren Übersicht habe ich die Auflistung auf den Blendenbereich von f 5,6 bis f 11 beschränkt, das sollte zur Veranschaulichung reichen.

  • Ganze Blendenstufen: f5.6 | f8.0 | f11
  • Halbe Blendenstufen: f5.6 | f6.7 | f8.0 | f9.5 | f11
  • Drittel Blendenstufen: f5.6 | f6.3 | f7.1 | f8.0 | f9 | f10 | f11

Die erste Zeile zeigt die ganzen Blenden an, in der zweiten Zeile siehst Du den Bereich mit den zugehörigen ganzen und halben Blenden und die dritte Zeile zeigt den Bereich in Form von ganzen und Drittel-Blenden an.

Beinahe jede aktuelle digitale Kamera ist in der Lage, mit Drittel-Blendenstufen zu arbeiten, gegebenenfalls kannst Du in den Einstellungen deiner Kamera von Halb- auf Drittel-Blendenstufen umschalten.

Wo liegt nun die Verbindung zwischen den Blendenstufen und den Belichtungsmessern? Wie oben schon angeführt, zeigen viele Belichtungsmesser nur die ganze Blende an. Ein gemessener Wert, der im Bereich zwischen zwei Blenden liegt, wird in 1/10-Stufen gezeigt. Es wird also beispielsweise nicht die gemessene Zwischenblende f9.5 angezeigt, sondern eine f8.0 und eine Zusatzinfo, wie weit sich die Lichtleistung in Richtung Blende f11bewegt.

Der Belichtungsmesser Digipro F

Belichtungsmesser
Belichtungsmesser

Wie verhält sich der Digipro F bei den Abstufungen? Sieh dir dazu das Display des Belichtungsmessers noch einmal genauer an: Rechts neben der Anzeige für die ganze Blende siehst Du eine kleinere Ziffer (Rot markiert), dies ist die 1/10-Stufen-Anzeige. Sie zeigt den ermittelten Lichtwert in 1/10-Stufen zur ganzen Blende an. Am unteren Rand des Displays befindet sich noch eine analoge Anzeige der gemessenen Blende.

Nehmen wir mal an, der Belichtungsmesser zeigt dir einen Messwert von 8.0 und eine kleine 5. Die kleine 5 zeigt an, dass der Messwert zwischen den ganzen Blenden f8.0 und f11 liegt. Da es sich um eine 1/10-Anzeige handelt, liegt der Wert also genau in der Mitte zwischen diesen beiden Blenden. Das entspäche einer Zwischenblende f9.5. Setzen wir aber einmal voraus, dass deine Kamera Drittel-Blendenstufen unterstützt. Dazu noch einmal Übersicht:

  • Ganze Blendenstufen: f5.6 | f8.0 | f11
  • Halbe Blendenstufen: f5.6 | f6.7 | f8.0 | f9.5 | f11
  • Drittel Blendenstufen: f5.6 | f6.3 | f7.1 | f8.0 | f9 | f10 | f11

Nochmal die Blendenstufen

Zwischenblenden
Zwischenblenden

Zwischen den ganzen Blenden liegen jeweils zwei Drittel-Blendenstufen. Somit musst Du die 1/10-Stufen dritteln. Die Skizze oben macht dies deutlich. Bei einem Messwert von f8.0 und die kleine 5 (2) kommst Du also auf eine Zwischenblende von f9. Ein Messwert von f8.0 und eine kleine 8 (3) würde einer Zwischenblende f10 entsprechen und ein Messwert von 8,0 und eine kleine 2 (1) würde beispielsweise einer Blende f8.0 entsprechen.

Fazit

Das war eine Menge Lesestoff, aber die Belichtungsmessung gehört zu den grundlegenden Dingen beim Fotografieren mit externen Blitzgeräten, die gerade auch bei ausgefalleneren Lichtsituationen, wie etwa der HighKey-Ausleuchtung, meiner Meinung nach notwendig ist. Zu Anfang wird dir der Umgang mit einem Belichtungsmesser vermutlich nicht leicht fallen, aber mit etwas Übung wird er dir ein wichtiges Werkzeug werden, auf das Du nicht mehr verzichten möchtest.

In kürze wird es ein Tutorial zur praktischen Anwendung eines Belichtungsmessers in einem Studio geben. Damit kann dann praktisch geübt werden :) …so, und hier ist das Tutorial