Termine

 
  • Termin: Folgt
  • Beginn: 10:30 Uhr
  • Dauer: Bis zu 4,5 Stunden
  • Teilnehmer: max. 4
  • Anmeldeschluss: Folgt
  • Verfügbarkeit: 4 Plätze
  • Location: Fototudio in Essen-Kettwig
  • Model*: Folgt

*Es kann natürlich passieren, dass sich die Buchungslage bei den Modellen ändert, etwa durch einen Ausfall eines Models. Wenn diesbezüglich eine Änderung eintritt, werden wir natürlich darauf hinweisen!

Die Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 149,- € und beinhaltet:
Honorar für das Model
Gebühr für die Nutzung des Studios
"nicht kommerzielles" Nutzungsrecht an den eigenen Bildern
Alkoholfreie Getränke, Kaffee
Haribos bis zum abwinken 🙂

Du möchtest an diesem Workshop teilnehmen?

Dann solltest Du mir eine Buchungsanfrage schicken!

Der Workshop

Spiegelungen in der Aktfotografie sind sehr beliebt und oftmals das Ergebnis exzessiver Photoshop-Kunst! Wir wollen in diesem Workshop zeigen, das solche Wasserspiegelungen viel realistischer wirken, wenn das Model beim entstehen des Fotos tatsächlich im Wasser gelegen hat! Zudem reduziert sich die Zeit, die mit der Bildbearbeitung verbracht werden muss, auf ein Minimum!

Für diesen Workshop haben wir auf einer Fläche von über 15m² ein Wasserbecken im Studio aufgebaut, mit dem sich realistische Wasserspiegelungen im Low- & MiddleKey-Bereich erzeugen und fotografieren lassen.

Zudem haben wir eine Dusche installiert, bei der aus über 100 Düsen mal so richtig viel Wasser kommt! Die Dusche ermöglicht zahlreiche Möglichkeiten für erstklassige Fotos, garantiert!

Wir zeigen, wie sich für die Wasserspiegelungen als auch für Motive mit der Dusche passende Lichtsetups einrichten lassen, damit spannende Fotos entstehen können.

Ein weiteres Gimmick ist der Blitzkopf HD 610 von Jinbei. Dieser verfügt über einen Freeze-Mode, mit dem sich beispielsweise die Wassertropfen oder besser gesagt, sich bewegendes Wasser im Foto einfrieren lässt. Natürlich werden wir auch diesen Blitzkopf beim Workshop einsetzen.

Einige Beispiele zum Thema »Wasserspiele«

Die Beispiele sollen verdeutlichen, was man so alles mit stimmungsvollem Licht anstellen kann, weitere Beispiele folgen

Der Ablauf

Das Licht beziehungsweise die Lichtsetzung ist einer der Schwerpunkte des Workshops, mit dem sich die Teilnehmer auseinander setzen werden. Dazu werden die Teilnehmer unter Anleitung zu den jeweiligen Bildideen verschiedene Ausleuchtungen erarbeiten. Zudem sollen Posen und Accessoires zum Thema passend arrangiert werden. Selbstverständlich nehmen wir gerne Bildideen der Teilnehmer auf und setzen diese in der Gruppe um!

Zum Thema gehören natürlich auch stimmige Perspektiven und Bildschnitte, die die Bildwirkung unterstützen.

Bei diesem Workshop gibt es eine Besonderheit. Aufgrund der Raumsituation werden wir die Teilnehmergruppe aufteilen. Es werden sich immer nur 2 Teilnehmer im Studio aufhalten. Die 2 anderen Teilnehmer werden in einem, ähm, nennen wir es Wintergarten, bewirtet. Es gibt dort Kaffee und kalte Getränke, je nach Wetter Würstchen vom Grill und gute Unterhaltung. In kurzen Zeitabständen werden die zwei Gruppen sich abwechseln. Ihr werdet sehen, die Wartezeit macht sich kaum Bemerkbar 🙂

Zur Besprechung der jeweils nächsten Bildidee und zur Lichtsetzung werden aber alle Teilnehmer im Studio sein!

Bitte beachten: Der Studio-Workshop dient dazu, die Fähigkeiten der Teilnehmer im Bereich Lichtsetzung und Bildgestaltung zu verbessern! Daher eignet sich der Workshop nicht für Fotografen, die einfach nur Fotos machen wollen, oder denen es darauf ankommt, möglichst viele Fotos zu machen! Praxisbezogenes Lernen in der Gruppe steht hier klar im Vordergrund!

Ein Rudel-Shooten oder Dauerfeuer wird es nicht geben!

Schwerpunkte

Lichtsetzung

Die Lichtführung wird in der Gruppe besprochen und gemeinsam umgesetzt

Belichtungsmessung

Die Belichtungsmessung mittels Belichtungsmesser wird vorgestellt und angewandt

Modelführung

Auf Wunsch unterstützen wir individuell bei der Modelführung

Bildgestaltung

Auf Wunsch gehen wir individuell auf die Bildgestaltung ein

Natürlich besprechen & beantworten wir gerne im Verlauf des Workshops gezielte Fragen der Teilnehmer und werden den ein oder anderen Tipp geben können.

Benötigte Ausrüstung

Eine analoge oder digitale Kamera. Die Kamera muss über einen Blitz-Synchronanschluss (für den Aufsteckblitz bzw. Blitzauslöser, damit ist nicht die Synchronbuchse für eine Kabelauslösung gemeint!) zur Auslösung der Blitzanlage verfügen.

Weiterhin muss die Kamera die Möglichkeit bieten, die Belichtung (Belichtungszeit, Blende & ISO) manuell einzustellen.

Bitte beachten: Minolta/Sony Nutzer müssen einen Adapter für den Blitz-Synchronanschluss mitbringen!

Eine kleine Auswahl an Objektiven. Ein Tele von xy bis 105mm beispielsweise oder eine Festbrennweite um die 50mm. Gerne auch ein 70-200mm.

6 Gedanken zu „Studio-Workshop »Wasserspiele«

  1. Hallo Frank,
    „Wasserspiele“ war mal wieder ein gelungener Workshop. Ich habe sehr schöne Fotos mitgenommen und wieder nette Leute kennengelernt.
    Nur Taisia hat mir ein wenig Leid getan, sie musste sich 4 Stunden mit Wasser bespritzen lassen und dabei noch gut aussehen.
    Das war bestimmt nicht mein letzter Workshop.
    Liebe Grüße
    Uwe

  2. Hallo Frank
    Vielen Dank für den gelungenen Workshop Wasserspiele am 10.09.17. Ihr hattet wieder einmal ein glückliches Händchen bei der Auswahl des Models. Taisia war auch nach vier Stunden Duschen das Lächeln nicht vergangen und wir alle haben tolle Bilder erzielt. Auch die Verpflegung hat wie immer gut funktioniert. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Workshop.

  3. Ich war heute Zeitzeuge des ersten Wasserspiele-Workshops und es war famos! Die Organisation war, trotz der erstmaligen Durchführung, sehr gelungen. Dadurch, dass man immer nur zu zweit am Fotografieren war (die anderen Teilnehmer wurden im Aufenthaltsraum verköstigt), war eine entspannte Ruhe und eine tolle Konzentration gegeben.

    Das Fotografieren mit der Dusche war überraschend schwierig und zum Schluss auch schweißtreibend aufgrund der Luftfeuchtigkeit, aber es hat unheimlich Spaß gemacht. Die Erläuterungen von Frank und Wolfgang haben enorm geholfen und wie üblich wurde das Setting ausgiebig besprochen.

    Ein ganz großes Lob gebührt der großartigen Taisia, die freundlich, gut gelaunt und absolut ausdauernd über Stunden „im Regen stand“. Einfach sensationell!

    1. Ja, das war eine gelungene Feuertaufe und – sie hat Spaß gemacht! Ihr wart eine tolle Teilnehmer-Truppe und mit Taisia hatten wir wieder einmal die richtige Wahl getroffen. Wir haben das übrigens am Sonntag wiederholen können 😉 Alle Zufrieden und klasse Ergebnisse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA-Wert eingeben: *