Das Making of zu Saxophon. Bei diesem ersten Shooting mit Nina C. im Juli 2007 sollten hauptsächlich Fotos im Pin-Up-Style entstehen.

Foto: Frank Eckgold | Model: Nina C.
Foto: Frank Eckgold | Model: Nina C.

Saxophon ist eines davon. Entstanden ist es unter eher widrigen Umständen.

Im Studio war es recht beengt. Es standen nicht nur sämtliche Requisiten und ein paar wenige Blitzgeräte im Raum, der Raum war selbst nicht der größte seiner Art. Dazu war es nicht nur eng, es war auch dreckig. Nicht schmutzig, nein, dreckig. Und – es waren kaum Blitzgeräte vorhanden. Die einzigen zwei, die ich mit so etwas wie einer Softbox ausstatten konnte, hatten zudem noch unterschiedliche Farbtemperaturen, was mir während des Shooting blöderweise nicht aufgefallen ist 🙄

Aber, ich fand in einer der Ecken dieses Saxophon 🙂

Der Lichtaufbau
Lichtaufbau zu »Saxophon«
Lichtaufbau zu »Saxophon«

Der Lichtaufbau hat in etwa ausgesehen, wie in der Skizze dargestellt. Verwendet wurden 80er Octoboxen.

Die linke Box lag von der Lichtstärke ungefähr eine halbe Blende über der rechten Box. Erkennbar ist es daran, dass auf dem linken Teil der Wand keine Fugen erkennbar sind. Das Foto ist dort also etwas überbelichtet.

Das Finish
Vergleich RAW & JPG
Vergleich RAW & JPG

Auf dem RAW ist zu erkennen, dass die Blitze mit zwei unterschiedlichen Farbtemperaturen gearbeitet haben. Ich hatte keine Chance, im Nachhinein einen neutralen Weißabgleich einzustellen.

Es blieb also noch die einfache Lösung, es einfach in ein Schwarzweiß-Foto umzuwandeln 🙂

Wenn Du genau hinsiehst, habe ich diverse Farbflecke an der Wand entfernt, einigen Schmutz vom Boden entfernt und am Saxophon wurde ein Reflektor entfernt.

Tipp: Noch mehr Making of’s findest Du in Band 8 (Wie wirds gemacht? – Beispiele für Lichtsetups) des kleinen Foto-Ratgebers, in Band 11 (Wie wirds gemacht? – Lichtsetups – Folge 2) sowie in einer Print-Ausgabe (Wie wirds gemacht – Das Buch)!

Making of zu »Saxophon«

Das könnte dir auch gefallen

Ein Gedanke zu „Making of zu »Saxophon«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA-Wert eingeben: *