Making of zu »tilting chair«

tilting chair entstand im März 2011 in unserem damaligen Studio. Julias Sedcard in der Model-Kartei ist uns aufgefallen und wir haben sie spontan zu einem Test-Shooting eingeladen.

Foto: Frank Eckgold | Model: Julia H.
Foto: Frank Eckgold | Model: Julia H.

Mit Julia haben wir dann später sehr erfolgreiche Studio-Workshops zu verschiedenen Themen angeboten.

Die Bildidee war im Grunde sehr einfach umzusetzen, auch wenn anfangs vielleicht der Eindruck entsteht, dass durch den kippenden Stuhl viel Balance erforderlich war. Dem war nicht so, wie ihr auf dem Vergleich zwischen dem RAW und dem JPG erkennt.

Auch die nach oben fliegenden Haare waren kein Kunststück, weiter unten seht ihr warum. 🙂

 

Der Lichtaufbau
Lichtaufbau zu tilting chair
Lichtaufbau zu tilting chair

Mein typisches LowKey-Setup hätte bei der Bildidee mit dem Stuhl keinen Sinn gemacht. Der Stuhl wäre kaum zu erkennen gewesen.

Also habe ich zum einen die Striplights nach vorne gezogen, zu einem typischen Zangenlicht. Damit mir beispielsweise das hintere Bein oder der linke Arm nicht komplett absäuft, habe ich zum anderen auch auf ein rausdrehen der Striplights verzichtet. Sie waren also relativ direkt auf Julia gerichtet.

Fotografiert wurde das ganze mit meinen Standards: 1/15sec, f8.0, ISO 100

Das Finish
Vergleich RAW & JPG
Vergleich RAW & JPG

Bei dem RAW erkennt man jetzt deutlich, dass der Stuhl kaum gekippt wurde. Ich habe einfach die Kamera entsprechend gedreht, so dass der Effekt eines stark kippenden Stuhls entstand.

Für die fliegenden Haare habe ich einfach einen Ventilator hinter Julia platziert.

In Photoshop fanden zunächst die üblichen Retusche-Arbeiten statt, bei der natürlich auch der Ventilator entfernt wurde. Zudem wurde der Karton abgedunkelt. Zuletzt noch ein wenig Spielerei bei der Schwarzweiß-Umwandlung und fertig war tilting chair 🙂

Tipp: Noch mehr Making of’s findest Du in Band 8 (Wie wirds gemacht? – Beispiele für Lichtsetups) des kleinen Foto-Ratgebers, in Band 11 (Wie wirds gemacht? – Lichtsetups – Folge 2) sowie in einer Print-Ausgabe (Wie wirds gemacht – Das Buch)!


AutorInfo's über FrankKontakt

Dieser Beitrag wurde von Frank Eckgold geschrieben

Frank's Beiträge im Blog

Die männlichen Hormone von eckgold's fotoecke - groß, nicht schlank und hat manchmal ein loses Mundwerk. Wenn er nicht am bloggen ist, schreibt er Bücher.

So kannst Du Frank erreichen:

Mail | Facebook


Beitrag teilen

Deine Nutzerdaten werden erst nach einen Klick auf einen der Buttons an den jeweiligen Anbieter übertragen!

Frank

Die männlichen Hormone von eckgold's fotoecke - groß, nicht schlank und hat manchmal ein loses Mundwerk. Wenn er nicht am bloggen ist, schreibt er Bücher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA-Wert eingeben: *

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close